Buchcover Wolfgang Stapp
Verschleppt für Deutschlands Endsieg

Geschichte

Das Konzentrationslager Darmstadt

Sendemanuskript

 

Sendung der Redaktion Alltag und Geschichte

Radio: Radio Darmstadt

Redaktion und Moderation: Walter Kuhl

Ausstrahlung am:

Dienstag, 20. November 2007, 18.00 bis 19.00 Uhr

Wiederholt:

Mittwoch, 21. November 2007, 01.00 bis 02.00 Uhr
Mittwoch, 21. November 2007, 09.00 bis 10.00 Uhr

Zusammenfassung:

Um ein Drittel gekürzte Fassung eines Vortrags von Wolfgang Stapp über das Konzentrationslager Darmstadt, gehalten am 14. November 2007 in Darmstadt.

 


 

Inhaltsverzeichnis

 


 

Einleitung

 

Jingle Alltag und Geschichte

Am vergangenen Mittwochabend referierte der aus dem Odenwald stammende ehemalige Realschullehrer Wolfgang Stapp über einen so gut wie unbekannten Ausschnitt der jüngeren Darmstädter Geschichte. Im Sommer 1944 sollte hier für einen rüstungswichtigen Betrieb ein Außenlager des Konzentrationslagers Natzweiler errichtet werden. Wolfgang Stapp hat genauer nachgeforscht und nun seine Recherchen öffentlich vorgestellt.

In der folgenden Stunde werde ich eine um ein Drittel gekürzte Fassung seines Vortrages zu Gehör bringen, den er vor rund 60 interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern gehalten hat. Der Vortrag fand mit Unterstützung des Evenari-Forums der TU Darmstadt, des DGB Südhessen, der Darmstädter Geschichtswerkstatt, der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, sowie der Deutschen Friedensgesellschaft / Vereinigte Kriegsdienstgegnerinnen und –gegner statt.

Der Mitschnitt wurde durch die Dissent – Medienwerkstatt Darmstadt ermöglicht. Am Mikrofon ist Walter Kuhl. Hören wir nun die Ausführungen von Wolfgang Stapp.

 

Vortrag

 

Es existiert kein Manuskript des Vortrags. Der (gekürzte) Mitschnitt ist auf dem Audioportal des Bundesverbandes Freier Radios anzuhören bzw. herunterzuladen.

Die lokale Presse hat über Wolfgang Stapps Forschungen berichtet:

 

Schluß

 

Ihr hörtet in der vergangenen Stunde den Mitschnitt eines Vortrags von Wolfgang Stapp über das Konzentrationslager Darmstadt. Für diejenigen, die etwas später eingeschaltet haben, sei gesagt, daß diese Sendung wiederholt wird, und zwar in der Nacht zum Mittwoch um 1.00 Uhr, am Mittwochvormittag um 9.00 Uhr und am Mittwochnachmittag um 15.00 Uhr. [1]

Buchcover Verschleppt für Deutschlands EndsiegWolfgang Stapp begann vor etwa 20 Jahren mit seinen Forschungen über die Zeit des Nationalsozialismus im Odenwald. Aus einer von Schülerinnen und Schülern angeregten Projektwoche entwickelte sich eine weit über das normale schulische Engagement herausgehende Projektarbeit zur Situation der Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter im Breuberger Land. Das hieraus entstandene Buch Verschleppt für Deutschlands Endsieg dokumentiert eine vier Jahrzehnte lang verschwiegene Geschichte. Dieser 2004 neu aufgelegte Band ist über den Georg Büchner Buchladen in der Lauteschlägerstraße zu beziehen.

Ich danke an dieser Stelle der Dissent – Medienwerkstatt Darmstadt für die technische Realisierung dieser Sendung, die bei Radio Darmstadt nur deshalb ausgestrahlt werden kann, weil die Hessische Landesmedienanstalt ein gegen mich verhängtes Sendeverbot kassiert hat. Um derartige Sendungen auch in Zukunft zu erschweren, hat der Vorstand des Trägervereins von Radio Darmstadt das Sendeverbot in ein Hausverbot umgewandelt. Dies sollte uns zu denken geben.

Am morgigen, wenn ihr die vorproduzierte Livesendung am Dienstagabend hört, oder am heutigen, wenn ihr die Wiederholung des gerade gesendeten Vortrags am Mittwoch hört; also am Mittwochabend um 19.00 Uhr wird Niko Martin im Alltag und Geschichte Magazin unter anderem den Mitschnitt einer Diskussionsrunde zur Zukunft der Bürgermedien in Hessen ausstrahlen. Diese Diskussion fand Anfang November auf Einladung des Freien Radios Kassel in den Räumen des dortigen Offenen Kanals statt.

In wenigen Minuten folgt das studentische Magazin Audiomax, das ich zu den hörenswerten Sendungen bei Radio Darmstadt zähle, auch wenn es den Macherinnen und Machern nicht für jede Sendung gelingt, einen kompetenten Studiogast oder eine ebenso kompetente Interviewpartnerin am Telefon zuzuschalten.

Und damit verabschiede ich mich für heute; am Mikrofon war Walter Kuhl.

 

ANMERKUNGEN

 

Mittels eines Klicks auf die Nummer der jeweiligen Anmerkung geht es zur Textpassage zurück, von der aus zu den Anmerkungen verlinkt wurde.

 

»» [1]   Aufgrund eines Absturzes des Sendecomputers wurde am Nachmittag anstelle der Wiederholung des Vortrags nur Dudelmusik gesendet.

 


 

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Januar 2008 aktualisiert. Links auf andere Websites bedeuten keine Zustimmung zu den jeweiligen Inhalten, sondern sind rein informativer Natur. ©  Walter Kuhl 2001, 2007, 2008. Die Wiedergabe, auch auszugsweise, ist nur mit dem Einverständnis des Verfassers gestattet.

URL dieser Seite : http://waltpolitik.powerbone.de/herstory/ge_stapp.htm

Zur vorangegangenen Sendung

Zur nachfolgenden Sendung

 
 
 
Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!